Zappa plays Zappa

Er war einer der exzentrischsten Rockmusiker unserer Zeit –  Frank Zappa. Sein Tod 1993 hat bei seinen Fans eine große Leere hinterlassen. Es gibt oft den Wunsch, einen Künstler zu ehren und ihn nochmals „auferstehen“ zu lassen. Ein solcher „Verehrer“ ist Dweezil Zappa, Frank Zappa’s ältester Sohn. Er macht die Musik seines  Vaters auf ganz besondere Weise live erlebbar: mit einem außergewöhn-lichen Konzept kommt er mit Band im Herbst auch nach Deutschland: ZAPPA PLAYS ZAPPA!

ZAPPA PLAYS ZAPPA ermöglicht es dem Publikum, die Musik von Frank Zappa in authentischer Performance zu erleben. Dweezil Zappa begleitet seinen Vater, der auf großen Videoscreens das gesamte Konzert über präsent ist, live an der Leadgitarre mit seiner Band. Diese besteht aus großartigen Musikern wie Joe Travers (Drums), Billy Hulting (Percussion), Scheila Gonzalez (Keyboards, Saxophone, Vocals), Aaron Arntz (Keyboards, Trumpt), Peter Griffin (Bass), Jaime Kime (Rythm Guitar) und Sänger Ray White, welcher ein langjähriger und wichtiger Weggefährte von Frank Zappa war. Er war nicht nur auf Tour dabei, sondern wirkte auch bei mehreren Alben wie „Tinsel Town Rebellion“ und „Zappa in New York“ mit.

Bereits 2006 war Dweezil mit diesem Konzept sehr erfolgreich in den USA auf Tournee. Im Sommer geht er erneut auf Nordamerika-Tour, kommt dann aber auch mit diesem besonderen Konzerterlebnis nach Europa. Im Gegensatz zu Ihrer ersten Tour haben sich ZAPPA PLAYS ZAPPA ganz anders und viel komplexer vorbereitet, sagt Dweezil. Dieses Mal werden neben den großen Hits wie „Bobby Brown Goes Down“ auch die Songs aus der Zeit, in der Zappa noch relativ unbekannt war, zu hören sein. Das ganze ergibt ein breites Spektrum von Frank’s Musikalität und Kreativität.

Dweezil Zappa sagt zu diesem besonderen Konzept und seinen persönlichen Beweggründen: „Ich denke, dass die Musik meines Vaters es absolut wert ist, sie einem  großen Publikumskreis nahe zu bringen. Ich bin überzeugt davon, dass er viel zu lange schon missverstanden wurde. Und das ist genau der Grund, weshalb ich dies hier mache: ich habe so große Ehrfurcht vor der Leistung meines Vaters und möchte, dass immer mehr Menschen ihn kennen lernen. Ich denke, der beste Weg, seine Musik zu entdecken, ist beim live Konzert, wo es einen bis ins innerste Mark trifft. Die Menschen müssen mit der Komplexität und der feinsinnigen Schönheit der Werke konfrontiert werden, um das künstlerische Potenzial wirklich schätzen zu können.“

Im Sommer erscheint rechtzeitig zur diesjährigen Tournee eine DVD mit live Mitschnitten und Dokumentationen der Tour 2006. Doch wie Dweezil betont liegt die Magie dieser besonderen Art, Frank Zappa zu erleben, im live Konzert.