Yes

11.06.2004

Karlsruhe

Europahalle

23.06.2004

Frankfurt

Jahrhunderthalle

09.7.2003

München

Tollwood Festival

15.7.2003

Singen

Hohentwiel

YES ist eine Artrock Band, die 1968 in London entstand und damals aus Jon Anderson als Sänger und Gitarristen, Chris Squire am Bass, Peter Banks an der Gitarre, Tony Kaye an der Orgel und Bill Bruford am Schlagzeug bestand.Mit anspruchsvollen Kompositionen und Texten versuchten sie „das Publikum zum Denken zu bringen“. Sie waren bekannt für ihr spektakulären Konzert-Inszenierungen und platzierten als erste Band die Bühne in der Mitte der Halle. Schon früh begannen die Bandmitglieder ständig zu wechseln.

Im Jahr 1971 kam Rick Wakeman als neuer Keyboarder in die Band und beeinflusste fortan Sound und Songs entscheidend. Er beherrschte nahezu alle Tasteninstrumente und ließ durch Verwendung eines Synthesizers und eines Mellotrons neue Komponenten in die Musik einfließen. Rick Wakeman verließ YES zwischendurch immer wieder, um seine Solokarriere fortzusetzen. 1979 nahm er den Sänger Jon Anderson mit, wodurch YES vorübergehend seine typische Stimme verlor.

Erst 1983 wurde die Band von Trevor Horn für das Album 90125 wiederbelebt. Mit der Singleauskoppelung „Owner Of A Lonely Heart“ landeten sie ihren einzigen internationalen TopTen-Hit. 2001 meldete Yes sich mit „Magnification“ ein weiteres Mal zurück. YES arbeitete bei diesem Album mit Larry Groupé, einem international gefragten Dirigenten und Komponisten zusammen.Im Sommer 2001 gab es unter dem Titel „Yessymphonic“ zum ersten Mal eine orchesterunterstützte Tournee von Yes.