Pink

16.07.2010

Salem

Schloss Salem

Anfang 2005 gab Pink bekannt, dass sie gemeinsam mit dem Produzenten Billy Mann einige neue Songs geschrieben habe und die Arbeit an einem neuen Album beginnen wolle.[13] Das anstehende Album, für das sie in der Folge mit mehreren namhaften Songwritern und Produzenten, unter anderem Max Martin und Mike Elizondo, zusammenarbeitete, sollte ursprünglich den Titel Long Way to Happy tragen. Im Juli wurden Ausschnitte von mehreren neuen Titeln im Internet veröffentlicht, die einen ersten Eindruck der musikalischen Stilrichtung vermittelten.[14] Die zunächst für September des Jahres angekündigte Veröffentlichung wurde jedoch ausgesetzt und verzögerte sich um mehrere Monate.zusammen mit dem Sänger Dallas Green unter dem Projektnamen You+Me das Album Rose Ave.[24] 2015 veröffentlichte sie mit Today’s The Day den Titelsong zur 13. Staffel von The Ellen DeGeneres Show. 2015 wurde sie zur UNICEF-Botschafterinernannt.[25] 2016 schrieb und produzierte Pink mit Just like fire den Soundtrack zu dem Film Alice im Wunderland – Hinter den Spiegeln.

Auf ihrer „I’m Not Dead“-Tour absolvierte Pink zwischen Juni 2006 und Dezember 2007 weltweit 160 Auftritte auf fünf Kontinenten, unter anderem trat sie erstmals in Afrika auf. Allein für die Konzerte in Australien wurden über 300.000 Tickets verkauft, was einen neuen Rekord für einen weiblichen Interpreten markierte.[15] Einer der Auftritte in London wurde aufgezeichnet und auf der DVD Pink: Live from Wembley Arena veröffentlicht. Als Reaktion auf die zwischenzeitlich sinkenden Absatzzahlen des Albums in den USA trat Pink Anfang 2007 zusätzlich im Vorprogramm von Justin Timberlakes „FutureSex/LoveShow“-Tour auf.

Im Oktober 2008 erschien ihr fünftes Studioalbum mit dem Titel Funhouse. Die bereits zuvor veröffentlichte Single So What behandelt Pinks Einstellung nach der Trennung von ihrem Ehemann Carey Hart. Aus dem Album wurden insgesamt sieben Singles ausgekoppelt; nach So What wurden SoberPlease Don’t Leave MeBad InfluenceFunhouseI Don’t Believe You und Glitter in the Air veröffentlicht.[16]

Am 27. Juli 2012 veröffentlichte Pink mit Blow Me (One Last Kiss) die erste Single ihres sechsten Studioalbums The Truth About Love, das am 14. September erschien. Das Album behandelt die guten und schlechten Seiten der Liebe und wurde 2012 das weltweit sechstbestverkaufte Studioalbum.[19] Die zweite Singleauskopplung Try wurde kurz vor dem Album am 6. September 2012 veröffentlicht. Die dritte Singleauskopplung Just Give Me a Reason mit Nate Ruess erschien am 19. April 2013.[20] Weltweit konnte sie sich in den Charts erfolgreich platzieren. In den USA, Österreich und Deutschland erreichte sie Position eins und ist damit die erfolgreichste Single des Albums. In Deutschland war Just Give Me a Reason Pinks zweiter Nummer-eins-Hit als Solokünstlerin. Am 30. Juni 2013 erschien die vierte Single True Love, ein Duett mit Lily Rose Cooper.[21][22]. Außerdem nahm Pink zusammen mit Eminem einen Song für das Album auf.

Für das Album Closer to the Truth der US-Sängerin Cher schrieb Pink die beiden Lieder I Walk Alone und Lie to Me.[23] Von Februar 2013 bis Januar 2014 war Pink auf drei Kontinenten mit der The Truth About Love Tour unterwegs. Im Oktober 2014 veröffentlichte sie zusammen mit dem Sänger Dallas Green unter dem Projektnamen You+Me das Album Rose Ave.[24] 2015 veröffentlichte sie mit Today’s The Day den Titelsong zur 13. Staffel von The Ellen DeGeneres Show. 2015 wurde sie zur UNICEF-Botschafterinernannt.[25] 2016 schrieb und produzierte Pink mit Just like fire den Soundtrack zu dem Film Alice im Wunderland – Hinter den Spiegeln.