Engelbert - Shamma Concerts
24814
page-template-default,page,page-id-24814,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-3.1,menu-animation-underline,fs-menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Engelbert

17.10.2007

Leipzig

Gewandhaus

19.10.2007

Mannheim

Mozartsaal

20.10.2007

München

Circus Krone

22.10.2007

Frankfurt

Jahrhunderthalle

24.10.2007

Berlin

Tempodrom

25.10.2007

Leonberg

Stadthalle

„Engelbert Humperdinck: Der Name ist von dem berühmten deutschen Komponisten aber seine Music hat eine ganz eigene Magie…“ Engelbert Humperdinck wollte nie ein Sänger werden.  Eine musikalische Karriere, ja, aber er war ein sehr schüchterner junger Mann.  Der jüngste Spross einer Familie mit 10 Kindern aus Leiceister, verbrahcte er seine Kindheit in Madras, Indien, wo sein Vater als Offizier der britischen Armee stationiert war.  Bei familiären Zusammenkünften sang ENGELBERT oft. Seine kraftvolle Stimme war für ihn und die Familie eine Überraschung.

In seiner über 40 jährigen Karriere ist ENGELBERT zu einer Ikone der romantischen Balladen geworden. Er hat, seit seinem Riesenhit, „Release Me“ vor Publikum in ganzen Welt gesungen. Sein Aussehen ist so charismatisch, ebenso wir sein Charm und seine Stimme, daher wurde er sofort mit dem Spitznamen „ King of Romance“ benannt. Er hat mittlerweile über 130. Millionen Platten verkauft, davon 64 Gold- und 24 Platinalben, vier Grammy Nominierungen, einen Golden Globe und einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.  Mit seiner dreieinhalb Oktaven Spannweite, ist er für die Queen of England aufgetreten und andere königliche Familien. So startete seine weltweite Karriere iunter anderem in Amerika, Groß Britannien, Europa, Australien, Neuseeland, Südafrika, China,  Russland, Indien sowie in den südost-asiatischen Ländern wie z. B. Japan.

Mit seiner unverwechselbaren Stimme hat er eine Bandbreite von Musik gespielt die reicht von romantischen Balladen über Filmmusik, Discomusik, Rock bis zu Gospelsongs.

Engelbert wurde als Arnold George Dorsey geboren. Im Alter von 11 Jahren begann er Musik zu studieren und Saxophon zu spielen. Mit 17 betrat er einen Club wo die Besucher sich beim Singe abwechselten und entschied sein Glück zu versuchen. Er bekam „Standing Ovations“ und es wurde ihm erst dann bewusst das er gerade an einer landesweiten Audition teilgenommen hatten. Nachdem ihn mehrere Leute nach seinem Agenten gefragt hatten, wurde ihm klar das dies der Start einer Muikkarriere sein könnte.


Engelbert änderte seinen Namen von Arnold Dorsey zu Gerry Dorsey , welches sein erster Künstlername ein sollte.

Gerry Dorsey war sehr populär in England und er brachte 1959 seine erste Single heraus, “Crazybells/Mister Music Man”, auf Decca Records.  Kurz darauf steckte er ich mit Tuberkulose an, welche eine 6-monatige Zwangspause zur Folge hatte,  nach der seine Karrier beinahe ein jähes Ende gefunden fand. Nach der Gesundung wusste Gerry Dorsey dass sein Comeback einen dynamischen, beeindruckenden Entertainer  verkörpern musste. Sein Manager schlug den Namen Engelbert Humperdinck vor, basierend auf dem deutschen Komponisten von “Hänsel and Gretel”. Das würde so ungewöhnlich sein, das man das nicht vergessen konnte. Und so war die zukünftige Legende, Engelbert Humperdinck, alsbald geboren.

Der „neue“ Engelbert explodierte in der Musikszene der 60ger Jahre mit den Beatles und den Rolling Stones. Der eigentlich schüchterne und hübsche Junge katapultierte sich fast sofort in einen Kultstatus. Sein guter Freund wurde Elvis Presley und beide Legenden sangen oft gegenseitig ihre Songs. ENGELBERT’s erster Charthit war  “Release Me”, welcher in das “Guinness Book of Records” aufgenommen wurde da er 56 Wochen kontinuierlich in den Charts war und die No.1 in 11 Ländern weltweit. Im Januar, 2007, wird der Song 40 Jahre alt.

Es gibt keinen Zweifel das speziell Frauen ENGELBERT besonders wertschätzen. Abgesehen von den unzähligen Höschen die ihm Nacht für Nacht auf er Bühne zugeworfen werden, muß der Künstler auch mit bis zu 150 Bühnenhemden reisen, da die Fans ihm diese vom Körper reissen. Nur die Manschetten der Hemden überleben. Es hat sich als Tradition eingebügert, dass ENGELBERT am Ende seiner Show nun rote Taschentücher unter das Publikum verteilt, ähnlich dem, mit welchem er sich währrend der Show über ds Gesicht wischt.

In den letzten Jahren hat der Ruhm des Künstlers kaum nachgelassen. Abgesehen von seiner Autobiographie ”What’s In A Name”, die bereits in vierter Auflage erschienen ist, hat er eine neue Single  bei Universal  aufgenommen. “Jerusalem” ist gerade in Großbritannien erschienen und wird zum  ‚World Rugby Cup‘ 2007 gespielt werden.. Um sein 40 jähriges Bühnenjubiläum gebührend zu feiern hat er soeben eine neue CD fertig gestellt: “Best of British Composers”, produziert von Richard Perry und Lauren Wild .