BOBBY MCFERRIN

Don’t Worry, Be Happy!

Bis heute werden Supermärkte regelmäßig mit Bobby McFerrins Dauerbrenner „Don’t Worry, Be Happy“ aus dem Jahr 1988 beschallt. Eine Tatsache, die mitunter den Blick darauf verstellt, dass McFerrin einer der vielseitigsten und profiliertesten Sänger der zeitgenössischen Musik überhaupt ist.

Außerdem hat er sich seit den neunziger Jahren einen Namen als Dirigent weltweit bekannter Sinfonieorchester einen Namen gemacht. McFerrin war also immer in Pop, Jazz, Klassik und sogenannter Weltmusik gleichermaßen zu Hause. Der Besitzer von zehn Grammies setzt seine legendäre Vier-Oktaven-Stimme mit gewohnter Souveränität ein, ohne mit ihr auch nur ein einziges Wort zu formen.

Bei den Konzerten in Bonn und Wiesbaden 2004 hat der Künstler gemeinsam mit der Neuen Philharmonie Frankfurt Einblicke seines vielfältigen Schaffens gewährt.