02. Juni 2018

 

Fulda

 

Esperantohalle

04. Juni 2018

 

Leipzig

 

Gewandhaus

05. Juni 2018

 

Dresden

 

Kulturpalast

07. Juni 2018

 

Halle

 

Steintorvariete

08. Juni 2018

 

Berlin

 

Admiralspalast

Was wäre New York ohne sein Herzstück, den Central Park, und was wäre der Central Park ohne Simon and Garfunkel. Gemeinsam bildeten sie das wohl erfolgreichste Popduo aller Zeiten. Ihre Stücke kennt jeder, der in den letzten 50 Jahren in welcher Form auch immer Musik gehört hat. Über eine halbe Million Besucher kamen 1981 zu ihrem legendären Open Air Konzert zur Sanierung des Parks, es wurde seitdem nur noch schlicht das „Konzert im Central Park“ genannt. Der „Große“ aus dem erfolgreichsten Duo aller Zeiten, Art Garfunkel, kommt nun mit seinem Soloprogramm für 5 Konzerte nach Deutschland.

Im Mittelpunkt stehen neben eigenen Hits natürlich die Hymnen der Simon and Garfunkel-Ära wie „Bridge Over Troubled Water“ oder „The Sound of Silence“. Sie sind unsterblich geworden, genauso wie „Mrs. Robinson“, „El Condor Pasa“ oder
„ The Boxer“ und sind ohne den sonnigen Glanz seiner Stimme nicht denkbar. Die Lieder waren der perfekte Ausdruck des Zeitgeists der 60er und 70er. „Es gab viele Momente, in denen ich mich kneifen musste wegen meines Glücks. Wir waren damals Helden“, sagte Garfunkel jüngst dem „Guardian“. Das Duo verkaufte über 38 Millionen Alben, ihre „Greatest Hits“ erreichten mit 14 Millionen Verkäufen Diamantstatus. Mit Stücken wie „Have Only Eyes For You“, „All I Know“ und vor allen Dingen „Bright Eyes“, welches als Titelsong für den Kinofilm „Watership Down“ fungierte, bewies er sein Hitpotential auch als Solokünstler – Songs, die längst Klassiker sind und auch heute noch fester Bestandteil seines Konzertprogramms sind.

Auch als Schauspieler feierte Garfunkel Erfolge in Filmen an der Seite von Candice Bergen und Jack Nicholson. Im Verlaufe seiner Solokarriere als Folkrocker hat der Grammy-Preisträger bisher zwölf Soloalben veröffentlicht, mit denen er nicht nur in den USA und Großbritannien, sondern auch in Deutschland hohe Chartpositionen erreichte. 2015 wurde er im Rahmen des „Deutschen Nachhaltigkeitspreises“ für sein soziales Engagement ausgezeichnet.

Die bleibende Schönheit einer Stimme

Aus den Stuttgarter Nachrichten 23.2.2016

„Der Mann mit der großen Stimme bezaubert sein Publikum am Montagabend – er erzählt, singt und plaudert, gibt ein außergewöhnlich berührendes Konzert.“„Hier hört man das Altvertraute auf ganz andere Weise, man lauscht den vielen Geschichten, die Art Garfunkel mitgebracht hat, den kurzen Gedichten, Impressionen, die er auf Briefumschläge schrieb und die er nun, zwischen seinen Liedern, freundlich, verträumt und mit viel Humor vorträgt: Ein Star, der locker plaudert, von seiner Familie, seinen Freunden, seinen Wanderungen erzählt, milde, ein klein wenig ironisch“ „Garfunkel ist Poet und Schelm, Charmeur dazu“